Kies - von ganz fein bis ganz grob:

Kies (von mittelhochdeutsch kis = grobkörniger steiniger Sand) bezeichnet ein weitverbreitetes Sediment. Er wird entweder als Grubenkies aus dem Lipper-Raum abgebaut oder kommt bei uns als Flusskies aus der Weser. Selbstverständlich gibt es auch Kies von anderen Flüssen, z.B. Rheinkies, der ist jedoch aufgrund seiner räumlichen Entfernung teurer und wird sehr oft als Zierkies verwendet. 

Weserkies 2-8:

 

Rundlicher Kies in der Größe 2-8 mm, Farbe rot bis braun. Der Kies findet aufgrund seiner runden Form häufig Verwendung als Bettungsmaterial für Platten auf Balkonen. Außerdem macht er sich gut als Deckmaterial für Kieswege oder Flächen im Gartenbereich. 

Weserkies 8-16:

 

Auch hier hat man weitestgehend abgerundete Steine aus der Weser, Farbe rötlich bis braun.

Man verwendet diese Körnung als Drainagekies oder auch als Deckmaterial im Wegebau. 

Weserkies 16-32:

 

Noch gröber als die beiden Sorten vorher, wird der Weserkies 16 bis 32 mm als häufig  als Drainagekies verwendet. Er macht sich auch gut als Spritzschutz um das Haus herum oder als Uferzone für den Gartenteich.

Weserkies 30-70:

Sogenannter Überlaufkies findet seine Verwendung häufig als reinen Dekokies, z.B. als Spritzschutz, als Beetabgrenzung oder am Teich oder Bachlauf.

Weserkies 0-16:


Dieser Kiessand bildet zusammnen mit Wasser und Zement die Hauptkomponente für Beton. Die richtige Mischung am Kieswerk bilden die Voraussetzung für seine Festigkeit und Stabilität. 

Weserkies 0-32:


Wie der etwas feinere Weserkies 0-16, hier jedoch mit größeren Steinen. Die größeren Steine geben dem Beton mehr Stabilität, deshalb häufigste Verwendung für z.B. Fundamente. Wegen seiner hohen Qualität wird der Weserkies auch häufig als Frostschutzkies oder Drainagekies eingesetzt. 

Lippekies 2-8:


Im Gegensatz zum Weserkies 2-8 handelt es sich bei diesem Kies um keinen Flusskies. Die Steine sind nicht so rund und etwas scharfkiantiger. Andererseits bleiben die Steine dadurch auch besser liegen und die hellgraue Farbe wirkt bei Flächen freundlicher. Einsatzbereiche findet der Lippekies im Wegebau als obere Deckschicht.  

Lippekies 8-16:

 

Wie der Lippekies 2-8, allerdings etwas gröber. Auch hier liegt der Einsatz oft im Wegebau als obere Abdeckung. Letzlich entscheidet der persönliche Geschmack über die richtige Wahl. 

Lippekies 8-32:

 

Relativ weit gestufter Kies, deshalb meisstens Verwendung als reiner Drainagekies. 

Frechener Kies 8-12:


Frechener Kies beschreibt einen hochwertigen Quarzkies aus dem Köln-Bonner-Raum. Der Kies besitzt einen 95 %igenWeißanteil und eine rundliche Form. Die glatte Oberfläche ist ziemlich unempfindlich und deshalb besonders als Deckbelag für Einfahrten, Gartenwege oder Flächen geeignet. 

Thüringer Kies 16-32:

 

Auch ein Quarzkies, allerdings in einem schönen kräftigen Gelbton. Auch dieser Stein ist weitestgehend rund und wird oft als Belag für Stellflächen, als Deko oder für Teichanlagen verwendet. 

Moränenkies 100-X:

 

Diese Steine kommen vom Rhein (bei Basel) und haben eine Größe von ca. 10 cm bis 30 cm.

Es sind in den meisten Fällen runde Steine in pastelliger Färbung bis cremefarben.

Einsatzbereich als reine Deko. 

Anschrift und Baustoffhof:

H. Vollmer GmbH & Co.
Walther-Rathenau-Str. 102
33602 Bielefeld

Tel: 0521/ 6 40 30

info@vollmer-sand.de

Den Anfahrtsplan zu uns finden Sie hier>

*Login-Passwort anfordern:

info@vollmer-sand.de

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

7:00 bis 17:00 Uhr

Samstag

7:00 bis 12:00 Uhr

Neu im Sortiment: Trockenmauersteine

Mehr Infos: hier>

Das "Sand-Spiel"

Viel Spaß: hier>

Nachrichten-Dienst:

Aktuelle Informationen vom Bundesamt f. Güterverkehr: hier>